Dr. Carolin Krahn
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Musikgeschichte

+39 06 66049234
krahn[at]dhi-roma.it
Orcid-ID: https://orcid.org/0000-0003-0387-008X
Eigene Webseite: https://www.carolinkrahn.com

Schriftenverzeichnis

2005–2010 M.A. in Musikwissenschaft, Alter Kirchengeschichte und Französischer Literaturwissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg mit Studienaufenthalten in Wien und Paris; 2010–2013 Summer student an der University of San Francisco, Visiting fellow an der Harvard University und Graduate student in Musicology an der Stanford University; 2013–2017 Dr. phil. an der Universität Wien mit der Monographie "Topographie der Imaginationen: Johann Friedrich Rochlitz' musikalisches Italien um 1800"; 2014–2018 M.Mus. in Musikvermittlung/Musikmanagement an der Hochschule für Musik Detmold. Lehrtätigkeit an der Stanford University, der Universität Wien, der HfM Detmold und der Università degli studi Roma Tre, seit 2007 freiberuflich tätig in Musikdramaturgie und -vermittlung, u. a. für das Bolzano Festival Bozen, die Salzburger Festspiele, die Wiener Staatsoper, die Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, SWR2, SRF2 und Ö1. 2017–2020 Post Doc am Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien; 2019 Forschungsaufenthalt an der Fondazione Giorgio Cini (Centro Vittore Branca); seit September 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin am DHI Rom mit dem Forschungsprojekt Mythen und Monumente der Nation: 'Alte Musik' in Italien zwischen Unità und Fascismo.

Forschungsschwerpunkte
Konzepte von 'Alter Musik' in Italien im 19./20. Jh.; Musik und Identitätspolitik; Image des 'musikalischen Italien' v. a. im deutschsprachigen Raum ab ca. 1790; transnationale Musikhistoriographie und Stereotypenbildung; Johann Friedrich Rochlitz' Bedeutung für die deutschsprachige Musikgeschichte; wissenschaftlich informierte Musikvermittlung

Stipendien und Auszeichnungen (Auswahl)
2018 Universität Wien: UNIVIE International Award
2017 Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien: Dissertationspreis
2014–2017 Studienstiftung des deutschen Volkes: Promotionsförderung
2013 Stanford Center for Russian, East European & Eurasian Studies (CREEES): FLAS Summer Travel Research Award für St. Petersburg
2013 Department of Music der Stanford University: Chair's Award for Excellence in Teaching
2012 Staatliche Landesuniversität Moskau/DAAD: Go East-Sommerschule "Modernes Russisch"
2011–2016 Stanford School of Humanities: Ph.D.-Vollfinanzierung (2013 zum Wechsel nach Wien gekündigt)
2011–2013 European Recovery Program (Marshall Plan): Graduiertenförderung an der Stanford University
2010–2011 Harvard University/Graduate School of Arts & Sciences: Visiting Fellowship
2010 Nominierung auf Platz 1 der DAAD-Jahresstipendiaten aller Fächer (non degree) in Nordamerika
2010–2011 DAAD: Jahresförderung für Graduierte in Nordamerika an der Harvard University
2007–2010 Studienstiftung des deutschen Volkes: Grundförderung